Szenario Juni - Codename Poseidon

  • Codename Poseidon



    Szenario Setting

    Karte Isla Abramia
    Seite PMC (Theseus Services)
    Feind Söldner-Armee von Poseidon
    Ausrüstung PMC-Ausrüstung

    Szenario Geschichte / Beschreibung

    Isla Abramia, ein kleiner Inselstaat, war bis vor ein paar Jahren eine florierende kleine Inselgruppe. Die Inseln dienten als Knotenpunkt im internationalen Handel und lockten mit ihrerer interessanten Landschaft Touristen an, beides sorgte für Wohlstand und Stabilität.


    Seit zwei Jahren wird die Inselgruppe vom Waffen-, Drogen- und Menschenhandel, der über die Inseln abgewickelt wird, destabilisiert. Die Regierung steht international in keinem guten Licht und bestreitet jegliche Verbindungen zu diesen Geschäften. Laut verschiedenster Regierungsmitglieder steht eine einzige Person, genannt "Poseidon", hinter diesen illegalen Geschäften. Das Militär und die Polizei ist nicht in der Lage gegen "Poseidon" vorzugehen. Immer wieder kommen Korruptions-Skandale ans Licht, die das Vertrauen in die Sicherheitskräfte schwächen. Teile der Bevölkerung und auch Teile des Militärs und der Polizei, arbeiten vermutlich für Poseidon. Aufgrund der hohen Korruption ist die Regierung nicht in der Lage effektiv gegen diese Organisation vorzugehen.


    Deshalb wurden wir angeheuert, um im Dienste der Regierung von Isla Abramia gegen Poseidon vorzugehen. Endgültiges Ziel ist die Gefangennahme bzw. Tötung unseres Ziels und die Zerschlagung seiner Organisation. Wir werden Unterstützung, in logistischer Form, vom Militär und der Polizei erhalten. Allerdings sollten wir den Austausch von Informationen auf ein Minimum begrenzen. Wir erhalten außerdem einige Befugnisse von der Regierung. Das Verhören oder das Festnehmen und Festhalten von Personen ist uns gestattet, Personen die zur Organisation Poseidons gehören, dürfen ausgeschaltet werden. Allerdings wird uns eine Gruppe von Personen zur Seite gestellt, die alle unsere Bewegungen beaufsichtigt und kontrolliert, sollten wir gegen gewisse Auflagen verstoßen, verlieren wir unsere Befugnisse oder gleich unseren gesamten Auftrag.

    Szenario Fixpunkte

    • wir sind in der FOB Medvedovo des Militärs stationiert (zu Beginn)
    • unsere Feinde (Söldner von Poseidon) agieren zu Beginn eher unauffällig und mischen sich unter die Zivilisten (eigene erstellte Fraktion zu finden bei Zivilisten bzw. Opfor)
    • Aufträge erhalten wir direkt von der Regierung bzw. einer Kontaktperson: Ulman Petrovich
    • als Ausrüstung verwenden wir die Gegenstände aus dem Theseus Services Mod
    • logistische Unterstützung durchs Militär möglich (z.B. Hubschrauber-Transport o.ä.)
    • limitierte Anzahl von eigenen Fahrzeugen (Offroader und Prowler), sollten diese zerstört werden, müssen alte Fahrzeuge des Militärs verwendet werden (unbewaffnete UAZs usw.)
    • das örtliche Militär wird durch die folgenden Einheiten dargestellt: BLUFOR -> CDF -> Infantrie
    • die bewaffneten Zivis auf Seiten der Söldner: GREENFOR -> Soeldner (Zivis)
    • die Söldner werden auf der OPFOR Seite zu finden sein
    • erstes Ziel: mehr über Poseidon, seine Söldner und die Organisation herausfinden!


    Planungsteilnehmer:

    Meiestrix, Casual, TheLoneWolf, MirrorsEgg

  • Mission 1 - Willkommen auf Abramia

    Nachdem der sTs per Boot an der westlichen Seite von Abramia angelandet ist, wurden sie in die Basis gefahren und Watchtower sowie dem Ansprechpartner der Regierung vorgestellt. Dabei wurden sie über die aktuelle Lage und die Wichtigkeit der Verschwiegenheit gebrieft. Der erste Einsatz sollte erste Informationen und Anhaltspunkte zur Poseidon Organisation bringen und als Grundlage für weitere Operationen dienen...

    Ablauf der Mission

    1. Anlandung per Boot und Transport zur Basis
    2. Briefing und Verschwiegenheitserklärung
    3. Aufbruch getarnt als Zivis zur Beschattung eines Verdächtigen
    4. Verfolgung des Verdächtigen zu einem Waffendepot
    5. der Verdächtige wurde beobachtet wie dieser Waffen in sein Auto räumte und sich selbst ausrüstete
    6. Kontakt mit Poseidon Mitgliedern die direkt das feuer eröffneten, der Verdächtige war zu ihnen gefahren
    7. Bekämpfung aller Poseidon Mitglieder und Festnahme des Verdächtigen
    8. RTB

    Gegenreaktion

    • Poseidon ist nun klar, dass die Regierung erste Schritte gegen sie unternommen hat
    • Poseidon arbeitet nun verstärkt im Untergrund und versammelt nicht mehr so viele Leute an einem Fleck
    • Poseidon nutzt verstärkt Zivis zur Tarnung
    • Poseidon besorgt sich eine neue Waffenquelle
  • Mission 2 - Abschneiden des Waffennachschubs

    Mit den Informationen des Waffenhändlers konnten zwei Compounds ermittelt werden an denen an dem Tag Waffen umgeschlagen werden sollten.

    Ablauf der Mission

    1. Transport des Waffenhändlers zur Befragung zur Central Agency (Spionageteil der Regierung)
    2. Bekämpfung und Sicherung von zwei Compounds an denen Waffenumgeschlagen werde sollten (bzw. am ersten bereits wurde)
    3. Gefangenname eines (vermutlich unwichtigen) Poseidon Mitglieds
    4. Rückzug zur Basis

    Gegenreaktion

    keine besondere

  • Mission 3 - Die Kirche der Sündiger


    Nach einer kalten Nacht bekam das örtliche Militär einen Notruf von Fake Town. Eine junge Frau war am Hörer, die wie verrückt um Hilfe schrie. Dann wurde die Verbindung unterbrochen. Stille. Schnell wurde eine QRF des Militärs geschickt, um dieses Geschehen in Fake Town aufzuklären. Nach einer Weile konnte jedoch kein Kontakt mit dem Einsatzteam hergestellt werden. Das Undercover Team Alpha (sTs) hatte den Auftrag erhalten sich in zivil zu nähern und die Lage erstmals zu sondieren. Zur Überraschung der Beteiligten wurde die örtliche Kirche brennend aufgefunden, doch dies war nicht das einzige, das die Männer gefunden hatten. Ebenso fanden sie einen Überlebenden, einen Priester. Er zeigte Misstrauen uns gegenüber - verständlich - aber nach einer kurzem "Good-Cop" "Bad-Cop" Nummer konnten wir einiges über den Priester herausfinden, falls das stimmt was er uns mitgeteilt hat. Er behauptet, dass seine Kirche in Brand gesteckt worden ist, von einem 17-jährigen Jugendlichen, der hin und wieder zu seiner Beichte kam. Bikosowitch, der Name des Priesters, wollte nicht mehr über den Jungen preisgeben - merkwürdig.

    Durch einen Informanten vor Ort erfuhren wir auch, dass ein Offroader mit verdächtigen Personen aus Fake Town fuhr, bevor wir näher in die Staht kamen. Daraufhin nahmen wir die Spurensuche auf und konnten dadurch ein kleines Versteck der Rebellen entdecken, worin ein Haufen Munition gelagert und zwei unserer Kameraden festgehalten worden sind. Auf Befehl der OPZ fuhren wir die Zwei zurück zur Basis und zerstörten die Munitionskisten.


    Ablauf der Mission:

    1. Annäherung zu Fake Town
    2. Observieren der Stadt sowie anschließende Durchsuchung
    3. Kurzweilige Festnahme des Priesters
    4. Verhör des Priesters
    5. Freilassung des Priesters
    6. Treffen mit Informanten
    7. Befreiung der Blufore Soldaten


    Gegenreaktion:

    keine