Beiträge von TheLoneWolf

    Mission #9 - 10.07.2019




    Zusammenfassung:


    Nachdem unser Platoon beim letzten Einsatz im Dorf Mian zurückgeschlagen wurde, ging es heute darum, das Dorf und den Süd-Osten der Region endgültig zurückzuerobern. Unsere Feinde haben sich dort sehr gut eingegraben und einige Bunker-Anlagen errichtet. Aus diesem Grund wurde uns ein Apache als Unterstützung zugeteilt.


    Trotz der Verbissenheit unserer Feinde, die Region zu halten, gelang es uns das Dorf Mian und die Umgebung zu sichern. Auf dem Weg zum Dorf Murabat, weit im Süd-Westen, hat uns eine Gruppe von ca. 16 Polizisten erreicht. Die Lage war sehr unklar, da es sich bei den Polizisten um die Angehörigen des radikalen Teils der Polizei handelte.


    Kurz darauf eröffneten die Polizisten das Feuer auf unser Platoon. Damit ist der radikale Teil der Polizei nun offiziell als feindlich einzustufen. Gleichzeitig erreigneten sich ähnliche Vorfälle in der gesamten Region. Aus diesem Grund erfolgte eine schnelle Rückverlegung zur FOB Scorpion.


    Wie nun mit der neuen Gefahr umgegangen wird, wird sich in den nächsten Tagen herausstellen...



    Rollen-Verteilung:


    Mission #8 - 06.07.2019




    Zusammenfassung:


    Unsere Feinde befinden sich endlich auf dem Rückzug. Unser vergangener nächtlicher Einsatz scheint Wirkung zu zeigen. Trotzdem ist die Gefahr durch IEDs noch nicht gänzlich beseitigt. Viele Patrouillen stoßen immer noch täglich auf die improvisierten Sprengsätze. Außerdem verstecken sich auch noch jede Menge Kämpfer unter den Zivilisten der vielen Dörfer.


    Der heutige Auftrag bestand deshalb aus der Zerstörung einer IED-Werkstatt im Nord-Westen und die Unterstützung des örtlichen Militärs. Um unserer Aufgabe als Quick-Reaction-Force gerecht zu werden, wurde uns ein Blackhawk für die schnelle Verlegung zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig sollte ein Littlebird unsere Landungen abdecken und Feuerunterstützung leisten.


    Nach der Zerstörung der IED-Werkstatt konnten wir erfolgreich einen Verletzten Soldaten des Militärs retten, dessen Gruppe bei einer Patrouille in einen Hinterhalt geraten ist.


    Allerdings bestand der Einsatz nicht nur aus Erfolgen. Im Laufe des Abends wurde der Beobachtungsposten des Militärs im Süden angegriffen. Durch unser schnelles Eingreifen konnte der Angriff erfolgreich zurückgeschlagen werden. Die Rückeroberung des nahe gelegenen Dorfes Mian ist allerdings aufgrund fehlender Luftunterstützung und den Befestigungen der Feinde nicht möglich gewesen. Kurz nach Beginn des Angriffes wurde unser Platoon durch massives Mörserfeuer dezimiert...



    Rollen-Verteilung:


    Mission #7 - 03.07.2019




    Zusammenfassung:


    Aktuell konnten wir einige Erfolge verzeichnen. Die Islamisten befinden sich dennoch nicht auf dem Rückzug. Laut unseren Informationen haben sich einige Kämpfer süd-westlich von FOB Nauzad gesammelt und verstecken sich in den Compounds der Umgebung. Um einen größeren Angriff in den folgenden Tagen zu verhindern, lautete der Auftrag für diese Nacht, das Gebiet süd-westlich der FOB zu sichern.


    Dazu wurde uns ein VTOL zugeteilt, das als Gunship Feuerunterstützung zur Verfügung stellen sollte. Gleichzeitig haben wir unseren Nachtvorteil ausgespielt und unsere Feinde überraschen können.


    Nach heftigen Feuergefechten und viel Nahkampf in den verschiedenen Compounds, konnten wir mit der Unterstützung durch das VTOL viele der Kämpfer ausschalten bzw. zum Rückzug zwingen. Hoffentlich werden unsere Feinde diese Nacht nicht zu schnell vergessen!



    Rollen-Verteilung:


    Mission #6 - 26.06.2019




    Zusammenfassung:


    Es gibt einige Berichte über einen radikalen Teil der Polizei, die die Dörfer der Region nach "Ungläubigen" durchsuchen. Bisher gab es keine Feindseligkeiten zwischen diesen Polizisten und unseren eigenen Truppen. Allerdings soll in den nächsten Tagen trotzdem das Gespräch gesucht werden.


    Aus diesem Grund lautete der Auftrag, das Dorf Naw südlich von FOB Scorpion aufsuchen um mit einigen dieser Polizisten zu sprechen. Das Gespräch verlief friedlich und wir konnten einige Informationen darüber sammeln, was die Polizisten in den Dörfern vorhaben.


    Kurz darauf wurden wir allerdings aus Richtung Süden angegriffen. Nach längeren Feuergefechten wurde ein MRAP beschädigt, der anschließend zurück in das nahe gelegene Dorf zur Reparatur geschleppt wurden musste. Nach der erfolgreichen Reparatur konnte der Einsatz fortgesetzt werden und die Feinde zurückgeschlagen werden.


    Nach der Sicherung der Umgebung konnten wir erfolgreich zur FOB zurückkehren.



    Rollen-Verteilung:



    Es steht wieder eine neue Kartenabstimmung an. Der Fokus liegt nach Anizay wieder etwas mehr auf grüneren Karten. Des Weiteren steht außerdem Weferlingen, die Karte aus dem Global Mobilization DLC zur Verfügung.


    Hier könnt ihr kurz abstimmen, welche Map im Juli / August für unsere Monatskampagne gespielt werden soll.

    Bitte stimmt erst ab, wenn ihr euch die Karten mal angeschaut habt, oder zumindest einen Eindruck von der Karte gewonnen habt, jeder hat zwei Stimmen (für zwei unterschiedliche Karten)!!

    Da einige davon relativ groß sind, könnte es darauf hinauslaufen, dass die Kampagne auf der nächsten Karte wieder länger als einen Monat dauert.

    Bitte denkt außerdem daran, dass Karten mit geringer Dateigröße große Vorteile im Bezug auf unser Modpack haben!


    Umfrage endet am 13.07.2019 um 16 Uhr!




    1. Weferlingen (Global Mobilization DLC):

    https://store.steampowered.com…y/?curator_clanid=2799889


    - extrem große Karte, ca. 20km x 20km

    - interessante Locations (die insgesamt 47km Lange Grenzanlage des Eisernen Vorhangs / Gelände eines Untertagebau mit Förderturm / viele Bäche und Flüsse und riesige Wälder)

    - sehr gut für den Einsatz von Fahrzeugen geeignet

    - Kalter-Krieg Szenario mit Bundeswehr und NVA der 80er Jahre

    - evtl. könnte man die neuste Karte von Temppa, "Cham", noch mit dazu nehmen für etwas Abwechslung (https://steamcommunity.com/sha…iledetails/?id=1789554117)

    - das DLC ist aktuell noch für 14.99 € im Angebot ;)


    2. Rosche:

    https://steamcommunity.com/sha…iledetails/?id=1527410521


    - eine weitere Deutschland-Karte

    - ebenfalls sehr groß: 15km x 15km

    - benötigt das DLC nicht!

    - ähnliches Gelände wie Weferlingen (viele Wälder / viele große freie Flächen / Fluss der die Karte im Westen teilt / viel Industrie und trotzdem sehr ländlich)

    - ebenfalls sehr gut Bundeswehr Szenarien möglich (inzwischen gibt es jede Menge Mods, die sehr gut geeignet wären)

    - Einsatz von Fahrzeugen ebenfalls ein muss


    3. Krasnorus:

    https://steamcommunity.com/sha…iledetails/?id=1548849359


    - Insel, die einen autonomen Staat Russlands darstellt

    - ca. 12km x 12km groß (mit Wasser um die Insel herum)

    - extrem interessantes Gelände (sehr hoher Berg in der Mitte der trotzdem zum Teil bespielt werden kann)

    - zwei riesige Städte und mehrere kleinere Siedlungen

    - Einsatz von Booten möglich

    - eher für eine kürzere Kampagne geeignet


    4. Pulau:

    https://steamcommunity.com/sha…iledetails/?id=1423583812


    - eine weitere sehr gute Karte von Temppa

    - ca. 12km x 12km groß; aus zwei tropischen Insel bestehend

    - trotz tropischer Vegetation sehr übersichtlich (KI wäre nicht so unfair wie auf Tanoa)

    - perfekt geeignet für z.B. einen Kampf gegen ein Drogenkartell o.ä.

    - kaum größere Siedlungen, eher kleine Dörfer


    5. Kujari:

    https://steamcommunity.com/sha…iledetails/?id=1726494027


    - die einzige nicht ganz so grüne Karte in der Auswahl

    - ca. 16km x 16km groß; also auch eher für eine längere Kampagne geeignet

    - im afrikanischen Raum angesiedelt

    - einzige Karte auf der es auch sehr rötlichen Sand gibt

    - Straßennetz extrem unübersichtlich, da kein einziger Meter asphaltierter Weg existiert

    - viele kleine Siedlungen

    Mission #5 - 19.06.2019




    Zusammenfassung:


    Aufgrund unserer Vorgehensweise haben sich unsere Beziehungen zu den Bewohnern der Region massiv verschlechtert. In der Region finden jede Menge Kundgebungen der Islamisten statt, die, laut unseren Informationen, in den letzten Tagen und Wochen deutlich besser besucht sind als zuvor. Seit dem bekommen wir deutlich weniger Infos als sonst über IEDs und mögliche Überfälle.


    Um die Straßen sicherer zu machen, sind in den nächsten Tagen deutlich größere Patrouillen angesetzt. Eine dieser Patrouillen, für die unser Platoon eingeteilt wurde, führt weit in den Nord-Westen bis zur FOB des Militärs. Dort werden wir über Nacht stationiert und patrouillieren die selbe Strecke am nächsten Tag wieder zurück.


    Gleichzeitig benötigt FOB Obeh eine Nachschublieferung an Treibstoff, nachdem der Konvoi des Militärs, der eigentlich für die Versorgung zuständig ist, von einer IED zerstört wurde. Außerdem hat die IDAP nach medizinischem Material gefragt, da die Verletzten in den letzten Tagen deutlich mehr geworden sind. Beides wurde von uns, auf dem Weg zur nördlichen FOB, abgeliefert.


    Nach heftigen Feuergefechten im Nord-Westen konnten wir die FOB, unter Verlust eines MRAPs, erreichen.



    Rollen-Verteilung:


    TheLoneWolf hat einen neuen Termin erstellt:

    Mission #4 - 15.06.2019




    Zusammenfassung:


    Der Fehlschlag des letzten Einsatzes hat dafür gesorgt, dass sich unsere Feinde deutlich offener und aktiver gezeigt haben. Es gab über die letzten Tage mehrere Anschläge und Überfälle auf Patrouillen des Militärs und der Polizei. Auch die IDAP, die seit ca. 3 Tagen ihr Camp in der Region errichtet, hat bereits zwei freiwillige Helfer durch sekundäre IEDs an einem der Anschlagsorte verloren.


    Genau aus diesem Grund sollte unser Platoon das Dorf Deraz auf IEDs untersuchen, um den Weg für die IDAP-Helfer nach einem Anschlag freizumachen. Dafür hatte die Polizei bereits alle Zivilisten evakuiert und das Dorf abgesperrt.


    Kurz nach dem Fund der ersten IEDs wurde ein nahegelegener Compound eines Politikers der örtlichen Regierung angegriffen. Wir konnten zur Hilfe eilen und die Evakuierung des Politikers sicherstellen.


    Währenddessen hatten unsere Feinde bereits mit einem Angriff auf eines der Ölfelder im Süden begonnen. Die Sicherheitskräfte dort wurden schnell überwältigt. Unser Platoon sollte so schnell wie möglich zur Hilfe eilen und den Angriff zurückschlagen.


    Nach einem langen Feuergefecht am Ölfeld in der Nähe des Dorfes Maku lautete der nächste Auftrag, in das feindliche Gebiet vorzustoßen und den Schwung auszunutzen um die Feinde zurückzudrängen. Im Laufe des Vorstoßes konnten die Dörfer Dola und Gorqan von den Islamisten zurückerobert werden.



    Rollen-Verteilung:


    Mission #3 - 12.06.2019




    Zusammenfassung:


    Aus den aktuellsten Informationen geht hervor, dass die Islamisten über die nächsten Wochen einen Vorstoß Richtung Norden, vor allem im Westen der Region, planen. Das große Ziel soll angeblich das Kraftwerk im Nord-Westen sein, dass die gesamte Region mit Strom versorgt. Diese Informationen konnte ein kleines Aufklärungsteam von uns in der Nacht zuvor sichern.


    Um diesem Vorstoß entgegen zu wirken, bestand der Auftrag dieses Einsatzes daraus, die Feinde direkt an der Grenze zu ihrem Gebiet zu schwächen. Ziel ist es, den Feind so viel wie möglich zu schwächen, um ein durchsickern der Kämpfer Richtung Norden zu erschweren.


    Allerdings haben wir unsere Feinde etwas unterschätzt. Bereits im ersten Dorf, Makan-aljamal, geriet unser Platoon in einen zermürbenden Hinterhalt. Durch die Feuerunterstützung durch einen Bradley (Rhino) konnte der Angriff erfolgreich zurückgeschlagen werden.


    Kurz darauf wurde unser Platoon östlich des Dorfes Kakoran von einem Artillerie-Angriff unserer Feinde überrascht, der zwei Total-Ausfälle forderte. Kurz darauf erfolgte der Rückzug...


    Der erfolglose Vorstoß von unserer Seite wird die Feinde stärken und ihre Moral wahrscheinlich deutlich anheben.



    Rollen-Verteilung: