Codename Poseidon - Juni bis Juli 2018 - Isla Abramia

Codename Poseidon

Juni bis Juli 2018

Isla Abramia



Szenario Geschichte / Beschreibung

Isla Abramia, ein kleiner Inselstaat, war bis vor ein paar Jahren eine florierende kleine Inselgruppe. Die Inseln dienten als Knotenpunkt im internationalen Handel und lockten mit ihrer interessanten Landschaft Touristen an, beides sorgte für Wohlstand und Stabilität.


Seit zwei Jahren wird die Inselgruppe vom Waffen-, Drogen- und Menschenhandel, der über die Inseln abgewickelt wird, destabilisiert. Die Regierung steht international in keinem guten Licht und bestreitet jegliche Verbindungen zu diesen Geschäften. Laut verschiedenster Regierungsmitglieder steht eine einzige Person, genannt "Poseidon", hinter diesen illegalen Geschäften. Das Militär und die Polizei ist nicht in der Lage gegen "Poseidon" vorzugehen. Immer wieder kommen Korruptions-Skandale ans Licht, die das Vertrauen in die Sicherheitskräfte schwächen. Teile der Bevölkerung und auch Teile des Militärs und der Polizei, arbeiten vermutlich für Poseidon. Aufgrund der hohen Korruption ist die Regierung nicht in der Lage effektiv gegen diese Organisation vorzugehen.


Deshalb wurden wir angeheuert, um im Dienste der Regierung von Isla Abramia gegen Poseidon vorzugehen. Endgültiges Ziel ist die Gefangennahme bzw. Tötung unseres Ziels und die Zerschlagung seiner Organisation. Wir werden Unterstützung, in logistischer Form, vom Militär und der Polizei erhalten. Allerdings sollten wir den Austausch von Informationen auf ein Minimum begrenzen. Wir erhalten außerdem einige Befugnisse von der Regierung. Das Verhören oder das Festnehmen und Festhalten von Personen ist uns gestattet, Personen die zur Organisation Poseidons gehören, dürfen ausgeschaltet werden. Allerdings wird uns eine Gruppe von Personen zur Seite gestellt, die alle unsere Bewegungen beaufsichtigt und kontrolliert, sollten wir gegen gewisse Auflagen verstoßen, verlieren wir unsere Befugnisse oder gleich unseren gesamten Auftrag.


Mission 1 - Willkommen auf Abramia


Situation:

Nachdem der sTs per Boot an der westlichen Seite von Abramia angelandet ist, wurden sie in die Basis gefahren und Watchtower sowie dem Ansprechpartner der Regierung vorgestellt. Dabei wurden sie über die aktuelle Lage und die Wichtigkeit der Verschwiegenheit gebrieft. Der erste Einsatz sollte erste Informationen und Anhaltspunkte zur Poseidon Organisation bringen und als Grundlage für weitere Operationen dienen...


Ablauf der Mission:

- Anlandung per Boot und Transport zur Basis

- Briefing und Verschwiegenheitserklärung

- Aufbruch getarnt als Zivis zur Beschattung eines Verdächtigen

- Verfolgung des Verdächtigen zu einem Waffendepot

- Der Verdächtige wurde beobachtet wie dieser Waffen in sein Auto räumte und sich selbst ausrüstete

- Kontakt mit Poseidon Mitgliedern die direkt das Feuer eröffneten, der Verdächtige war zu ihnen gefahren

- Bekämpfung aller Poseidon Mitglieder und Festnahme des Verdächtigen

- RTB



Mission 2 - Abschneiden des Waffennachschubs


Situation:

Mit den Informationen des Waffenhändlers konnten zwei Compounds ermittelt werden an denen an dem Tag Waffen umgeschlagen werden sollten.


Ablauf der Mission:

- Transport des Waffenhändlers zur Befragung zur Central Agency (Spionageteil der Regierung)

- Bekämpfung und Sicherung von zwei Compounds an denen Waffen umgeschlagen werde sollten (bzw. am ersten bereits wurde)

- Gefangennahme eines (vermutlich unwichtigen) Poseidon Mitglieds

- Rückzug zur Basis



Mission 3 - Die Kirche der Sündiger


Situation:

Nach einer kalten Nacht bekam das örtliche Militär einen Notruf von Fake Town. Eine junge Frau war am Hörer, die wie verrückt um Hilfe schrie. Dann wurde die Verbindung unterbrochen. Stille. Schnell wurde eine QRF des Militärs geschickt, um dieses Geschehen in Fake Town aufzuklären. Nach einer Weile konnte jedoch kein Kontakt mit dem Einsatzteam hergestellt werden. Das Undercover Team Alpha (sTs) hatte den Auftrag erhalten sich in zivil zu nähern und die Lage erstmals zu sondieren. Zur Überraschung der Beteiligten wurde die örtliche Kirche brennend aufgefunden, doch dies war nicht das einzige, das die Männer gefunden hatten. Ebenso fanden sie einen Überlebenden, einen Priester. Er zeigte Misstrauen uns gegenüber - verständlich - aber nach einer kurzem "Good-Cop" "Bad-Cop" Nummer konnten wir einiges über den Priester herausfinden, falls das stimmt was er uns mitgeteilt hat. Er behauptet, dass seine Kirche in Brand gesteckt worden ist, von einem 17-jährigen Jugendlichen, der hin und wieder zu seiner Beichte kam. Bikosowitch, der Name des Priesters, wollte nicht mehr über den Jungen preisgeben - merkwürdig.


Durch einen Informanten vor Ort erfuhren wir auch, dass ein Offroader mit verdächtigen Personen aus Fake Town fuhr, bevor wir näher in die Stadt kamen. Daraufhin nahmen wir die Spurensuche auf und konnten dadurch ein kleines Versteck der Rebellen entdecken, worin ein Haufen Munition gelagert und zwei unserer Kameraden festgehalten worden sind. Auf Befehl der OPZ fuhren wir die Zwei zurück zur Basis und zerstörten die Munitionskisten.


Ablauf der Mission:

- Annäherung zu Fake Town

- Observieren der Stadt sowie anschließende Durchsuchung

- Kurzweilige Festnahme des Priesters

- Verhör des Priesters

- Freilassung des Priesters

- Treffen mit Informanten

- Befreiung der BLUFOR Soldaten



Mission 4 - Das Treffen


Situation:

Die beiden geretteten Soldaten hatten einige Informationen zu den Söldnern. Laut diesen Infos gibt es einen Offizier des Militärs, der mit den Söldnern gemeinsame Sache macht. Ein anstehendes Treffen zwischen dem Offizier und den Söldnern in Belucco sollte dazu genutzt werden den Offizier gefangen zu nehmen.


Im Laufe der Operation wurde ein Regierungsmitglied, ein bekannter von Ulman Petrovich erschossen. Der Mord konnte durch gekonntes "Spurenverwischen" vertuscht werden. Durch den Ausfall von 4 Mitgliedern des zweiten Teams, wurde die Aufmerksamkeit des Squads auf die Rettung der Kameraden gelenkt. Währenddessen konnte die Zielperson fliehen.


Ablauf der Mission:

- Annäherung an Belucco per Boot

- Vorrücken auf Belucco

- Beziehen einer Overwatch durch das zweite Team

- Ausfall von 4 Mitgliedern des zweiten Teams

- Durchsuchen des Ziel-Compounds (die Zielperson konnte nicht gefunden werden; Fund von Laptop mit wichtigen Informationen)

- Rückzug zur FOB



Mission 5 - Der Offizier


Situation:

Nachdem der Offizier in der letzten Mission flüchten konnte, hat sich nun eine neue Möglichkeit ergeben unsere Zielperson zu fassen. Im Nordosten gibt es einen kleinen Militäraußenposten, der als Flugabwehrstellung dient. Zu diesem ging der Funkkontakt verloren. Allerdings hat dieser Außenposten ursprünglich unter dem Kommando unserer Zielperson gestanden. Wir vermuten, dass die dort stationierten Soldaten entweder übergelaufen oder durch die Infos des Offiziers überwältigt werden konnten. Ziel ist es, unsere Zielperson gefangen zu nehmen und den Außenposten zurück zu erobern...


Ablauf der Mission:

- Verlegen zur LZ im Norden

- Vorrücken Richtung Osten

- Sicherung mehrerer Compounds

- Vorrücken auf alten Fernsehsender

- Sicherung der Zielperson

- Rückzug Richtung Skelter im Norden

- Hinterhalt durch übergelaufene Militärangehörige, die eigentlich den Exfil decken sollten und Söldner

- Flucht des Offiziers

- Team zum größten Teil ausgefallen

- 2 Überlebende abgeholt durch Helikopter



Mission 6 - Die Eskorte


Situation:

Das Militär konnte den Rest der Insel sichern, auf dem wir in der letzten Mission gekämpft haben. Es kam zu vereinzelten Feuergefechten, in denen eine für die Regierung wichtige Person gefangen genommen werden konnte. Um nicht zu viel Aufmerksamkeit zu erregen wurde der Gefangene in eine der Militär-FOBs verlegt. Dort soll er durch uns abgeholt und an Ulman Petrovich übergeben werden.


Ablauf der Mission:

- Verlegen zur Militär-FOB im Nordosten per Offroader

- Übernahme des Gefangenen

- Verlegen zurück Richtung Basis

- Hinterhalt und Feuergefecht gegen die Söldner

- Rückzug unter Deckungsfeuer des Militärs

- Rückkehr zur Basis

- Übergabe des Gefangenen an Ulman Petrovich



Mission 7 - Vorbereitungen


Situation:

Die Informationen, die wir vom Gefangenen bekommen haben, lassen darauf schließen, dass unsere Zielperson von der kleinen Insel im Osten aus die Fäden zieht. Poseidon ist nun zum Greifen nahe. Im Zuge dessen werden wir nun einen größer angelegten Angriff auf diese Insel vorbereiten. Dazu müssen zuerst die Stellungen auf der südlichen Insel zerstört werden. Das Militär wird den Flugplatz und die südlichen Städte angreifen und somit den Großteil der feindlichen Kräfte ablenken. Unser kleines Team wird gleichzeitig weiter nördlich Anladen und die leicht befestigten Stellungen der Söldner zerstören...


Ablauf der Mission:

- Anlandung per Boot an der Westküste der Insel

- Beziehen einer Overwatch Stellung im Landesinneren

- Angriff auf Stellungen der Söldner

- Ausfall der Führung

- Vorrücken Richtung Westen auf weitere Stellungen

- Verwicklung in Feuergefechte -> Ausfall der restlichen Gruppe



Mission 8 - Neue Erkenntnisse

In der letzten Mission wurden zwei unserer Kameraden gefangen genommen. PMC Chef O'Donald Wilsen hat beschlossen eine Rettungsmission in Wege zu leiten, um unsere Männer zu befreien. Da die Regierung nur wenig Verständnis für Rettungsmissionen hat wird sie inoffiziell, d.h. ohne Unterstützung des örtlichen Militärs, ausgeführt. Kontaktperson der Regierung Ulman Petrovich wurde ebenfalls nicht darüber informiert.


Durch Ermittlungen von Watchtower konnten drei Positionen ausfindig gemacht werden, bei denen das Militär noch nicht aktiv geworden ist. Daraufhin wurde der Befehl erteilt die Stellungen auf Aktivität zu untersuchen und weitere Informationen über Poseidon zu erlangen. Aufgrund der fehlenden Unterstützung des Militärs wurde ein Zivilhubschrauber organisiert, der das Einsatzteam zur Zielinsel fliegen sollte. Zu unserem Pech weigerte sich der Pilot ein Landemanöver durchzuführen, da er sonst unter Feuer geraten würde. Deshalb ist das Einsatzteam mit Fallschirmen aus dem Helikopter abgesprungen.


In Laufe der Mission konnten ein Vermisster der PMC und ein Angehöriger Soldat des örtlichen Militärs befreit werden. Leider musste das Team erfahren, dass der andere Vermisste PMC Soldat erschossen und seine Leiche entsorgt worden ist. Dennoch konnten wichtige Informationen geborgen werden, die Auskunft über drei Schlüsselfiguren auf Isa Ibramia geben.


Aus den gefundenen Informationen ging hervor, dass Bones die Hauptrolle spiel. Er war einmal als "VIP" getarnt und wurde von uns zu Petrovich eskortiert. Seine rechte Hand ist ein Mann mit dem Decknamen Smitty, der offensichtlich uns unsere Befehle erteilt. Die linke Hand seines Gewissens ist ein gewisser Demon, auf den wir schon mal die Jagd eröffnet haben und sogar einmal geschnappt hatten - leider ist er uns dann auch wieder entkommen.


Laut der Email von Bones soll Demon beim Krankenhaus in der Nacht des Einsatzes mit einem Helikopter abgeholt werden. Laut dem Aufklärungsteam der Einsatztruppe konnten sie einen Offizier mit rotem Barret und markanter Brille beim Krankenhaus ausmachen und ein Foto schießen. Aus eigener Faust wurde der Transporthubschrauber, samt Offizier an Board, vom Himmel abgeschossen. Die Untersuchung des Wracks bestätigte den Tod des Offiziers.



Mission 9 - Entlassung

Ulman Petrovich ist seit dem letzten Einsatz plötzlich verschwunden. Wir vermuten, dass er aufgrund unserer letzten Erkenntnisse die Flucht ergriffen hat. Laut unseren Informationen versucht er das Land zu verlassen. Wahrscheinlich wird er sich irgendwo im Terminal des Internationalen Flughafens von Isla Abramia verstecken. Seit vorsichtig, aktuell halten sich dort einige Zivilisten auf, wir wollen nicht für Aufsehen sorgen...


- Ablauf der Mission:

- Vorrücken auf den Flughafen

- Durchsuchen des Flughafens

- Schusswechsel mit bewaffneten Zivilisten, die Petrovich beschützen

- Militär greift ein und eröffnet Feuer

- Flucht vom Flughafen

- Verhaftung durch Militär (Vorwurf: Massaker am Flughafen angerichtet); Regierung entbindet uns unserer Aufgaben

- Ausbruch aus Militärgefängnis

- Flucht per Flugzeug von der Insel



ENDE DER KAMPAGNE


    Kommentare