Operation Sandstorm - Februar bis März 2018 - Lythium

Operation Sandstorm

Februar bis März 2018

Lythium


Szenario Geschichte / Beschreibung

Lithium, eine bisher friedliche Region, beugt sich der Gewalt der radikal-islamistischen Armee. Die ganze Welt ist seit sechs Monaten gezwungen die Brutalität der Besatzungsmacht mit anzusehen. Tägliche Reportagen offenbaren die Geheimnisse, die sich im Zentrum der Region abspielen. Die Vereinigten Staaten von Amerika, die sich seit drei Monaten in Lythium befinden, haben letzte Nacht bekanntgegeben, drastischere Maßnahmen einzuleiten, die das Land wieder stabilisieren sollen.




Operation Sandstorm wurde in die Wege geleitet, um die derzeitigen amerikanischen Stellungen in Lythium zu befestigen und um die Region von ihrem Terror zu befreien. Ausgangspunkt der Operation bildet MOB (Main Operating Base) Mozarat, die sich im Südwesten des Landes befindet. Das Headquarter, Rufname Watchtower, wird die Handlungen der amerikanischen Streitkräfte von MOB Mozarat aus koordinieren.


Folgende Einsätze absolvierte der sTs in Lythium:


Mission 1 - Ein holpriger Anfang

Die Einheit Scorpion bekam nach ihrer Ankunft als ersten Auftrag die Einheit Charlie-5 zu sichern, welche einen Platten hatte. Bei der Sicherung gab es mehrere RPG Schüsse auf das Führungsfahrzeug von Charlie-5.

Charlie-5 musste sich daraufhin zurückziehen. Scorpion bekam den neuen Auftrag das Dorf zu sichern, aus welchem der Beschuss kam. Bei der Sicherung wurden große Mengen Waffen und ein Waffenhändler gefunden und gesichert.


Ablauf der Mission

- Journalisten der NYT bei der Reparatur seines Wagens auf Weg zur FOB Mozarat geholfen

- Ankunft und kurzes Briefing in der FOB

- Fahrt zu und Unterstützung von Charlie-5

- Charlie-5 wurde schwer beschädigt und zurückgezogen

- Sicherung des Dorfs Benamair

- Festnahme eines RIA Schützen

- Festnahme eines Waffenhändlers

- Zerstörung der Waffen im Dorf durch Charlie-6

- Rückflug zur FOB





Mission 2 - Die Straße nach Kinduf

Um den Angriff auf den Flughafen bei Kinduf vorzubereiten, bestand das Ziel von Scorpion darin, die Straße die Richtung Osten führt, bis zu den ersten Dörfern im Osten zu sichern. Dazu wurde die Einheit durch Eagle verstärkt um einen Erfolg der Operation zu garantieren. Bei der Sicherung der Straße kam es vermehrt zu Hinterhalten durch die RIA. Zusätzlich konnten zwei Höhlen in der Umgebung der Straße gesichert werden, die von der RIA als kleine Verstecke genutzt wurden. Im Laufe der Operation wurde FOS Benamair durch Raketenartillerie der RIA zerstört. Da die Einheit in der Lage war bis nach Osten an die T-Kreuzung nördlich von Zagun vorzurücken, wird im Laufe der nächsten Tage eine neue FOB im Osten errichtet um den Angriff auf den Flughafen zu unterstützen.


Ablauf der Mission:

- Vorrücken mit 4 M-ATVs Richtung Osten

- Vorrücken eines Teils der Einheit auf die erste Höhle; Rest sichert Fahrzeuge

- Sicherung der Höhle und Zerstörung von feindlichen Munitionsvorräten

- Fortsetzung der Fahrt Richtung Osten

- Hinterhalt durch die RIA

- Angriff auf die zweite Höhle, während anderer Teil der Einheit Overwatch bezieht

- Angriff Richtung Osten auf T-Kreuzung

- Sicherung des Industriekomplex

- Vorrücken auf BM-21 Stellung der RIA nachdem Raketenabschüsse beobachtet werden konnten (FOS Benamair wurde komplett zerstört)

- Zerstörung der Artillerie (ein BM-21er konnte flüchten)

- Rückzug zur T-Kreuzung

- Abholung durch Chinook



Mission 3 - Angriff auf den Flughafen

Der Angriff auf den Flughafen wurde begonnen. Um den Feind zu schwächen hat Scorpion das Waffenlager am östlichen Ende angegriffen, während Lima und Delta einen Ablenkungsangriff auf das westliche Ende durchgeführt haben.


Ablauf der Mission

- Verlegen per Quads Richtung Flughafen

- Verdecktes Vorrücken Richtung Waffenlager

- Offener Kampf nachdem Scorpion von einem Schützen entdeckt wurde

- Sicherung des Waffenlagers

- Zerstörung mehrerer Panzer und Waffenkisten

- Rückzug nach Süden und Evac per Little Bird

- Der Flughafen wurde (bis auf Runway und Tower) komplett platt gemacht








Mission 4 - Expansion nach Norden

Nachdem vor einigen Stunden der erste Teil des Flughafens in Kinduf gesichert wurde, hat sich ein kleines Aufklärungsteam auf den langen Weg in die nördlich gelegenen Dörfer gemacht. Dort hat die Einheit unbekannte, gut ausgestattete Kräfte vorgefunden. Im Laufe der Feuergefechte, wurden Informationen gefunden, welche die dort stationierten Truppen als Einheiten der Takistani Liberation Front (TLF) identifizierten. Inwiefern diese mit der RIA in Verbindung stehen ist bisher unbekannt. Uns gegenüber sind sie feindlich gesinnt. Vermutungen besagen, dass das nördlich gelegene Land die instabile Lage zu seinen Gunsten nutzen möchte. Geplant ist die Einrichtung einer FOB im Dorf Mayanke, das im Laufe der Operation von den feindlichen Kräfte befreit wurde.


Ablauf der Mission:

- Verlegen per Fahrzeug nach Norden

- Beziehen einer Overwatch Position um Mayankel zu beobachten

- Vorrücken auf Mayankel

- Übernachtung im Feindgebiet (13 Stunden in einem Container)

- Sicherung der Feindstellungen

- Sicherstellen von Informationen

- Warten auf Verstärkung

- Sicherung des restlichen Dorfes mit Verstärkung

- Vorrücken auf kleinen Compound im Norden

- Exfiltration per Littlebird



Mission 5 - Die Stadt Kinduf

Die letzte Phase der Eroberung der Stadt Kinduf hat begonnen. Ein kleines Team hat den Auftrag im Schutz des Morgennebels in die Stadt vorzurücken, um die Schlüsselpositionen in der Stadt zu erobern. Sobald der Rest der Stadt gesichert ist, wird MOB Mozarat auf den Flughafen Kinduf verlagert und alle anstehenden Operationen von dort ausgeführt.


Ablauf der Mission:

- Vorrücken auf die Stadt, im Schutz des Nebels

- Sicherung der Stadt

- Abholung durch Littlebird im Süden


Aktuelle Lage in Lythium:



Mission 6 - Intervention bei Karift

Vom Waffenhändler aus Mission 1 bekamen wir den Hinweis auf eine Waffenlieferung der TLF an die RIA nach Karift. Dies galt es zu verhindern, da die RIA einen Angriff auf die nördliche FOB geplant hatte. Der Konvoi mit der Lieferung wurde dazu von einem Little Bird zerstört, kurz darauf begann der Angriff auf Karift. Die RIA konnte erfolgreich zurückgeschlagen und aus der Region vertrieben werden. Die TLF hat sich nach der Zerstörung des Konvois wie erwartet nicht zurückgezogen.


Ablauf der Mission:

- Zerstörung einer Waffenlieferung der TLF nach Karift mithilfe eines Little Birds

- Sicherung von Karift



Mission 7 - Die Fabrik

Das Unternehmen ION wird aktuell von unserer Regierung bezahlt, die großen Unternehmen der Region haben sich aber dazu bereit erklärt, einen Teil der Kosten zu tragen. Voraussetzung dafür ist die Sicherung von Fabrikgeländen der Unternehmen. Deshalb wurde entschieden eines der Gelände im Osten, in Zusammenarbeit mit ION, zu sichern.


Ablauf der Mission:

- Vorrücken zu ION-Truppen

- Angriff auf kleinen Vorposten

- Vorrücken auf Fabrik

- Sicherung der Fabrik

- Vorrücken Richtung Osten

- Rückzug aufgrund von starkem Feindkontakt

- Rückkehr zur MOB Kinduf










Mission 8 - Der Rückschlag

Nachdem ein Fehler eines Blackhawk Piloten zum Abschuss seines Helikopters, etwas nördlich von FOB Northstart, geführt hat, wurde die Einheit zügig an die Crashsite beordert um die Überlebenden zu retten. Zwei Piloten wurden erschossen, der Rest der Leute konnte zurück zur FOB gebracht werden. Die TLF nahm die Verfolgung auf und startete einen halbherzigen Angriff auf FOB Northstar. Daraufhin rückte die Einheit den Feinden entgegen und konnte mehrere Bunkerstellungen und eine Flugabwehrstellung sichern. Anschließend kam der Befehl auf das Dorf Jamir vorzurücken, während dessen eine Mi-24 der TLF beobachtet werden konnte, welche FOB Northstar dem Erdboden gleich machte. Gleichzeitig wurde ein größerer Angriff der TLF auf die Überbleibsel der FOB und weiter Richtung Süden gestartet. Der Funkkontakt zu jeglichen verbündeten Kräften riss ab. Bis heute ist nicht bekannt, was aus dem restlichen Team im Norden geworden ist...



Ablauf der Mission:

- Vorrücken auf die Heli-Crashsite

- Sicherung und Exfiltration der Überlebenden

- Verteidigen der FOB

- Vorrücken auf die TLF-Stellungen im Norden

- Sicherung einer AA-Stellung und mehrerer Bunker

- Vorrücken auf das Dorf Jamir

- Rückzug zur FOB Northstar (nachdem beobachtet werden konnte wie eine Mi-24 einen Angriff auf die FOB gestartet hat)

- Vorfinden einer zerstörten FOB Northstar

- Totalausfall der Einheit



Zwischenstand nach einem Monat in Lythium


Seit einem Monat wird auf Lythium verbittert gekämpft. US-Streitkräfte sind Anfang des Monats in Lythium einmarschiert um die Bedrohung durch die radikal-islamistische Armee im Nahen Osten zu verringern. Bisher war die Operation nicht von großen Erfolgen gekrönt, die Verluste der US-Streitkräfte gehen in die Hunderte, seitdem die Takistani Liberation Front in den Konflikt eingegriffen hat. US-Präsident Trump hat nun angekündigt, dass "[...] die Amerikaner sich nicht einfach von ein paar Vögeln mit alten AKs und rostigen Panzern unterkriegen lassen". Im Zuge dieser Ankündigung werden tausende US-Truppen nach Lythium verlegt. Unter anderem die 13th Marine Expeditionary Unit und 15th Marine Expeditionary Unit, welche dabei ca. 5000 Mann bereitstellen. Die ersten Kontingente der Marines sind bereits heute Morgen in Kinduf eingetroffen. Des Weiteren wurde durch das US-Verteidigungsministerium angekündigt, in Betracht zu ziehen, andere NATO-Länder um Unterstützung zu bitten...


  





Mission 9 - Ein kleiner Sieg

Nachdem FOB Northstar zerstört worden ist, wurden weitere US Truppen aus den Staaten nach Lythium beordert. Zurzeit werden immer mehr US Truppen mobilisiert. Das Bravo Platoon, welches vor einigen Tagen noch in Kalift stationiert war, musste sich aufgrund der Vernichtung von FOB Northstar zurückziehen und wird nun von TLF Truppen eingekesselt. Bislang erhält das Bravo Platoon Nachschub über den Luftweg, da die Zufahrtswege in feindlicher Hand liegen.


Im Laufe von Mission 9 wurde die ehemalige Position von FOB Northstar, sowie die in der Nähe liegende Stadt, aufgeklärt. Mit der Hilfe des Scout-Sniper Teams Ghost konnte Scorpion in der Stadt zwei Artillerie-Haubitzen erspähen, die das Bravo Platoon behagte. Durch eine schnelle "Hit & Run" Aktion konnten die Haubitzen zerstört und das Missionsgebiet verlassen werden.


Ablauf der Mission:

- Eintritt in das Zielgebiet per Little Birds

- Aufklärung von Northstar und Mayankel

- Umliegende Position des Exfil-Points gesichert

- Durchführung der "Hit & Run" Aktion

- Sprengung der Haubitzen

- Exfiltration von Scorpion und Ghost






Mission 10 - Ein großer Schritt

Nachdem wir im Norden ordentlich Boden verloren haben, wurde entschieden sich nun auf den südöstlichen Bereich von Lythium zu konzentrieren. Deshalb sollte die Hauptstraße nordöstlich der MOB Kinduf gesichert werden. Im Laufe des Auftrages ist es uns gelungen mehrere schwer befestigte Gebäude zu sichern, die als Ausgangspunkt für weitere Operationen dienen können. Durch unseren Vormarsch bleibt den Feinden nichts anderes übrig, als sich langsam Richtung Norden zurückzuziehen, um nicht vom Rest der Gebiete abgeschnitten zu werden.


Ablauf der Mission:

- Vorrücken, im Konvoi, zur Brücke

- Überquerung der Brücke und Sicherung der ersten Compounds

- Sicherung der Straße und Entschärfung von IEDs entlang der Straße

- Erobern der besetzten Gebäude nördlich der Hauptstraße



Mission 11 - Ein schlechter Tag für einen Deal


Ablauf der Mission:

- Entschärfung einer IED auf dem Weg nach Arobster

- Ablieferung des VIP

- Verteidigung des VIP während der Verhandlungen

- VIP wird entführt

- VIP wird gerettet

- Rückzug zur Basis



Mission 12


Ablauf der Mission

- Vorrücken Richtung Nord

- Sicherung von Compounds

- Sicherung der Tankstelle

- Rückzug zur MOB Kinduf



Mission 13 - Die Jagd


Ablauf der Mission:

- Anlandung westlich von Arobster per Huey

- Vorrücken auf vermutl. Position des CIA Agenten

- Sicherung des Compounds (Agent nicht vorgefunden)

- Abholung durch Huey und Rückzug zur Basis

- Auswerten der gefundenen Informationen und Verfolgung eines verdächtigen Fahrzeugs

- Fallschirm-Sprung zum verfolgten Fahrzeug

- Vorrücken auf Zielcompound

- Sicherung des Compounds

- Vorfinden der toten Agenten

- Abholung durch Blackhawk








Mission 14 - Das "Training" mit den neuen...

Um neue Soldaten anzulernen, welche gerade auf Lythium angekommen sind, wurde ein Training mit Scorpion geplant und durchgeführt. Dazu waren außerdem zwei IDAP Sanis eingeladen, um zu unterstützen. Während er Übung wurde das Dorf Amir angegriffen, jedoch konnte der Feind zurückgeschlagen werden.


Ablauf der Mission:

- Training in Amir

- Plötzlicher Angriff der RIA auf das Trainingslager

- Zurückstoßen der Feinde

- Exfiltration der IDAP Sanis

- Exfiltration











Mission 15 - Jagt auf El-Matin

Wie durch einen glücklichen Zufall konnte die exakte Position eines Warlords, Badr el-Matin, mithilfe unserer Spione in der Zivilbevölkerung lokalisiert werden. Aus diesen sicheren Quellen ging hervor, dass sich der VIP in einem gut befestigten RIA-Camp aufhielt. Desweiteren konnte ein Nachschublager der TLF ausfindig gemacht werden, das sich in der Nähe des Camps befindet. Die Absicht der US-Army ist simpel: Ein Ablenkungsmanöver beim Nachschublager durchführen - in der Hoffnung, dass einige Wachen beim Camp abrücken, in das RIA Camp eindringen und anschließend Exfiltration per Helikopter mit der Zielperson.


Durch modernes Equipment und präziser Aufklärungsarbeiten war das Scorpion Squad in der Lage feindliche Aktivitäten geschickt aufzuspüren. Fernmelder, die bis auf weiteres auf den Bergen installiert bleiben, konnten gute Arbeit leisten das Team zu unterstützen. Genaue Beobachtungen der Männer halfen ebenso die Lage zu verbessern. In einem Blitzangriff konnte rasch das Nachschublager gesichert, Sprengladungen gelegt und ein Minenfeld mittels Minenwerfer errichtet werden. Im Anschluss entfernte sich Scorpion von dieser Position und konnte mithilfe der Sprengladungen feindliche RIA Kämpfer nach Osten locken, die Fernmelder bestätigten dies. Nachdem ein Teil des Scorpion Teams sich auf Overwatch-Position begab konnte der andere Teil das Camp stürmen und die Zielperson sicher stellen. Nach kleineren Widerständen konnte El-Martin exfiltriert und zum Flugfeld gebracht werden.


Nun steht el-Martin im Verhör, um eventuell interessante Informationen zu erhalten. Höchst wahrscheinlich werden wir in den nächsten Tagen diese Informationen zu Ohren bekommen, oder auch schon in wenigen Stunden ...


Ablauf der Mission:

- Landung bei der LZ

- Installierung der Fernmelder auf erhöhter Position

- Aufklärung des Nachschublagers und des Camps

- Präziser Sturmangriff mit anschließender Verminung (Minen & Sprengmittel)

- Zündung der Sprengladungen (= Ablenkungsmanöver)

- Sicherung des RIA Camps und Sicherstellung des VIPs

- Exfiltration ohne Schwierigkeiten





Mission 16 - Ein letzter Auftrag

Da sich die Lage wieder etwas beruhig hat und wir durch die Gefangennahme von el-Matin einen großen Sieg errungen haben, hat sich die RIA etwas zurückgezogen. Die IDAP-Freiwilligen sind vor einigen Tagen unter Beschuss geraten und haben um unsere Hilfe in Form von Reparaturen an ihren Fahrzeugen gebeten...


Ablauf der Mission:

- Ankunft beim IDAP-Camp, um Reparaturen an deren Fahrzeugen durchzuführen

- Verteilen im Camp, Durchführung der Reparaturen

- Abwehren eines Angriffs auf das Camp, bei dem mehrere Zivilisten, der Camp-Leiter und zwei Journalisten umkommen

- Abholung durch Littlebird und anlanden nördlich des Camps um Angriff von Marines zu unterstützen

- Sicherung von Bramara

- Abholung durch Huey und Rückkehr zur MOB

- Neuer Auftrag -> C130 steht auf der Startbahn bereit, Ziel: ungewiss







Vorläufiges Ende in Lythium

Möglicherweise gibt es weitere Einsätze in Lythium, um die Lage zu stabilisieren.

Zum aktuellen Zeitpunkt wird der sTs allerdings in anderen Gebieten benötigt.


Abschließende Lage in Lythium:









    Über den Autor

    94394_b.jpg?dl=0

    Meiestrix Lieutenant Colonel

    Kommentare