Operation Quicksand (Mittwoch, 25. Juli 2018, 20:00 - 22:30)

Termin

Operation Quicksand

Mittwoch, 25. Juli 2018, 20:00 - 22:30

Teilnehmer

9 Teilnehmer, 31 Unentschlossen und 3 Absagen

Anmeldeschluss: 24. Juli 2018, 20:00
  • Privater Tagebucheintrag von MSG Hellmood


    Coronado CA, 07-23-2018


    Wir haben soeben unseren Einsatzbefehl erhalten und es geht natürlich sofort wieder los. Alles erscheint mir so unwirklich. Ich habe schon so viele Einsätze und Einsatzort hinter mir. Lithium liegt schon fast vier Monate zurück und doch ist mir, als wäre es gestern gewesen. Nach unsere Rückkehr und der Überprüfung der Ausrüstung haben wir alle Urlaub erhalten und danach Training und Drill. In der Einheit haben wir den üblichen Unsinn gequatscht, aber irgendwie kommen die Gespräche immer wieder auf Lithium zurück.


    Zu viel haben wir dort erlebt, zu tief sind die Spuren in den Gesichtern von uns allen, als das wir Lithium so einfach hinter uns lassen könnten. Alle haben das Gefühl - ganz gleich, wie unser offizieller Auftrag lauten wird - dass wir dort noch etwas zu Ende bringen müssen. Es ist wie eine Schuld, die an uns nagt und die uns irgendwann innerlich zerfleischen würde. Als der Marschbefehl heute früh verlesen wurde, als es hieß "Lithium" - nickten alle nur und packten anschließend schweigend ihr Zeug.


    Seltsam. Alle scheint es nach Lithium zurück zu ziehen. Es scheint unausweichlich.


    Die Lage dort soll halbwegs kontrolliert sein, die Army hat es ganz gut im Griff, hieß es im Briefing. Aber sie würden nicht uns hinschicken, keine Spezialeinheit, wenn es dort nicht unter der Decke brodeln würde. SMA Kugel ließ schon durchsickern, dass in den Nachbarstaaten etwas vor sich geht. Lithium könnte ein verdammtes Pulverfass werden. Und wir sind wieder am dichtesten dran, um die Lunte zu löschen.


    Unser Flug geht schon heute nach Deutschland. In Rammstein tanken wir auf, morgen sollten wir irgendwann in Lithium ankommen. Die Jungs rechnen alle damit, dass wir am Mittwoch schon den ersten Einsatz durchführen werden. So brauchen wir wenigstens nicht zu warten. Ich kann jetzt schon den feinen Sand spüren, der wieder überall sein wird...

  • Privater Tagebucheintrag von MSG Hellmood


    Fob Revolver LY, 07-25-2018


    Zurück in Lythium. Gestern Nacht sind wir in Kinduf gelandet. Wir haben unterwegs im Team keine zehn Worte gewechselt. Das war auch nicht notwendig. Wir fühlen und denken sowieso alle das Gleiche. Dies ist kein Einsatz, kein üblicher Job, der hier auf uns wartet. Wir müssen hier etwas erledigen, zum Abschluss bringen. Damit dieses Land von vorn beginnen kann. Es müssen Dinge getan werden und zu Ende gebracht werden. Das wird auch uns Frieden bringen. Davon scheinen alle überzeugt zu sein.


    Das Merwürdige ist, das jetzt schon alle ganz ruhig sind, so, als hätten wir schon alles hinter uns. Dabei kann man förmlich spüren wie sich alle darauf vorbereiten, dass etwas passiert, dass es hier losbricht. Wir alle sind schon zu lange im Geschäft. Wir alle haben Antennen dafür entwickelt, wann es gefährlich wird. Wann es Zeit wird, alles Unwichtige zu vergessen, alles auszublenden, alle Reserven darauf zu konzentrieren, den Moment zu meistern, damit man den nächsten Moment erleben kann. Damit man den Jungs ermöglichen kann, am nächsten Tag wieder Witze über die Verpflegung zu machen. Ohne diese Antennen wird niemand alt in diesem Geschäft. Die Antennen sind allerdings auch keine Garantie.


    Jetzt liegen alle auf ihren Pritschen. In Coronado ist es jetzt vormittags und kaum einer wird wegen des Jetlags schlafen können. Aber trotzdem tun alle, als ob. Wir alle werden bis morgen früh warten bis wir aufstehen, und dann unsere Befehle entgegennehmen. Und sie dann ausführen. Uurah.